Sei dankbar für jede Enttäuschung in Deinem Leben

Wenn der Tag nicht Dein Freund ist, dann mache ihn zu Deinem Leher.

Eine der sichersten Methoden, um unglücklich zu sein ist die, Erwartungen zu haben.

Erwartungen – besonders an andere Menschen – haben ein hohes Potenzial Frust und Wut zu erzeugen und Dich direkt ins Unglück zu führen.

Ich finde deshalb, dass Du Dich über jede Enttäuschung freuen solltest, weil sie Dich daran erinnert, dass Du wieder mal einer Erwartung aufgesessen bist.

Es gibt genügend Alternativen zu „Erwartungen“, die besser sind und zu weniger Frust führen. Ich gehe im Laufe des Artikels darauf näher ein.

Enttäuschung = Ent Täuschung

Eine Enttäuschung ist im wahrsten Sinne des Wortes die Trennung einer Täuschung von Dir selbst.

Du bist es, der sich zunächst in eine Erwartung gesteigert hat (Täuschung = die Annahme, dass etwas so eintreten wird, wie Du Dir gedacht oder es Dir gewünscht hast), die dann von Dir getrennt wird.

Beispiele für Selbsttäuschungen

In unserem Alltag lauern viele Chancen zur Selbsttäuschung, z.B.:

  • Sicher werde ich diesen Samstag im Lotto gewinnen.
  • Ganz sicher wartet mein Partner heute mit einem Blumenstrauß auf mich – es ist ja unser Hochzeitstag.
  • Natürlich haben die Kinder ihre Zimmer aufgeräumt.
  • Heute gibt es fabelhaften Sex.
  • u.s.w.

All diese Annahmen sind letztlich Täuschungen, denn sie sind ja zum Zeitpunkt, da sie entstehen, noch keine gewisse Realität. Trotzdem neigen wir Menschen gerne dazu, diese „Wünsche“ schon als gegeben im Geiste vorweg zu nehmen. Wir nehmen an, dass das schon so eintritt, wie wir uns das denken und sind dann bitte enttäuscht, wenn es anders kommt.

Bei einem realistischeren Blick auf die Dinge könnten wir uns fragen:

  • Wie groß ist die Chance, dass meine Kinder ihr Zimmer aufgeräumt haben ?
  • Wir groß ist die Chance auf einen Sechser im Lotto (sie beträgt übrigens ca. 1:142.000.000) ?
  • Wir groß ist die reale Chance, dass es gerade heute ganz sicher fabelhaften Sex geben wird ?
  • ….

Sind Wünsche schlecht ?

Nein. Schlecht ist nicht der Wunsch, sondern die Annahme, dass er sich erfüllt und das „Daraufeinstellen“, das er sich erfüllen wird. Sich etwas zu wünschen hält die Welt in Atem. Etwas dafür zu tun, das Wünsche in Erfüllung gehen ist eine tolle Aufgabe.

Aber zu erwarten, das ein Wunsch in Erfüllung gehen wird, ist eine Selbsttäuschung.

Sei daher dankbar für jede Enttäuschung, denn sie erinnert Dich daran, dass Du Dir mal wieder was vorgemacht hast.

Wie kannst Du besser mit Wünschen und Erwartungen umgehen ?

Ich glaube, es ist viel besser, wenn Du Dir zwar Dinge wünschst, Dein Lebensglück aber nicht davon abhängig machst, ob sich Deine Wünsche erfüllen.

Es macht sicherlich einiges leichter im Leben, einen Sechser im Lotto auf dem Bankkonto zu haben, aber wenn dieses unwahrscheinliche Ereignis nicht eintritt, dann gibt es noch genügend Dinge auf der Welt, die auch ohne einen Cent in der Tasche machen kannst und die Dich glücklich machen (hervorragender Sex z.B.).

Gewöhne Dir viel mehr an, Dich über Dinge zu freuen die da sind, als Dich über Dinge zu ärgern, die nicht da sind.

Um das zu üben empfehle ich Dir den Artikel fokussiere auf das was gut ist von mir.

Das hat nichts mit Schönfärberei zu tun, sondern das schärft einfach Deinen Blick für die 2. Seite der gleichen Medaille.

Wenn Du am Samstag nicht im Lotto gewinnst, hat das z.B. den Vorteil, dass Du auch ohne Bodyguard mit Deinem Partner auf der Couch kuscheln kannst und Ihr Euch ungehemmt die Dinge ins Ohr flüstern könnt, die sonst keiner hören soll…. 

Ich verspreche Dir: Wenn Du Dich darin übst, Dir Dinge zu wünschen, aber nicht erwartest, dass sie auch eintreten und Du lernst, Dich darüber zu freuen, wenn sie eintreten, dann wirst Du ein Mensch sein, der mit und ohner Sechser im Lotto glücklich leben kann.

Und falls es Dir gar nicht gelingt, da hin zu kommen, dann hast Du immer noch die Möglichkeit, mein Coaching zu nutzen… Zusammen kriegen wir das vielleicht leichter hin.

So, nun wünsche ich Dir viele Enttäuschungen, an denen Du üben kannst.

Lieben Gruß

Robert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.